In Memoriam – das Forum H9 in der Hintergasse 9 in Groß-Gerau

Es war ein Refugium zum Genießen…

Es kostet mich Überwindung diese Zeilen zu schreiben. Und doch muss es sein.

Das Forum H9 ist mittlerweile Geschichte. Es war ein Versuch in meinem Geburtsort in meinem Geburtshaus auf meinem landwirtschaftlichen Betrieb einen Kulturbetrieb und eine Eventlocation für B2B und B2C-Veranstaltungen zu etablieren. Insgesamt drei Jahre konnte man  die „EAT HISTORY Genusswerkstatt und Vinothek“ im Groß-Gerauer Stadtteil Wallerstädten für Meetings, Incentives, Feiern etc. exklusiv buchen. Der Kulturbetrieb erfreute viele Gäste. Viele schöne Momente bleiben in Erinnerung. Und nur darauf kommt es an.

Ähnlich des Forum Romanum im antiken Rom wollten wir mit unserem kleinen „Forum H 9“ – einer zur Eventlocation umgestalteten fränkischen Hofreite aus dem 16. Jahrhundert ein Treffpunkt für all jene Menschen sein, die gerne über Kunst & Kultur, Politik & Wissenschaft, Genuss & EssKultur, Geschichte & Geschichten und natürlich über das Tagesgeschehen miteinander sprechen wollen. Hier trafen sich viele kulturinteressierte Menschen. Es war ein Ort der Ruhe und Inspiration. Des Genusses und der Kultur. Kulinarisch hatten wir viel zu bieten – besonders die antike römische Küche war ein gern gebuchtes High-Light. Als Archäologin und Food-Journalistin habe ich das Thema kulinarisch in Szene gesetzt, Workshops, Römertage etc. mit Darbietungen der experimentellen Archäologie rundeten das Angebot ab.

Gemeinsam mit Partnern der Eventbranche, mit Liedermachern, Bands, Autoren und Künstlern der Region gelang die Etablierung in kürzester Zeit. Hier traten Liedermacher wie Harald Pons, Chanson-Sängerinnen wie Petra Bassus und viele Bands auf, es gab Open-Air-Konzerte, Lesungen und die „Weiße Tafel“. Genuss wurde mit Kultur kombiniert.

Das „Forum H 9 – Treffpunkt für Genießer“ befasste sich kulturgeschichtlich besonders mit der Welt der Antike. Mit fremden Kulturen aus Vorderasien, Griechenland und Rom sowie der Geschichte der Region. Experimentelle Archäologie, Kochworkshops & Gourmetabende, Töpferworkshops, KulturTage, GenussTage, Benefiz-Konzerte, von mir organisierte Meetings der Touristikbranche zur Erschließung unserer Region, an der fast alle Bürgermeister, Hotel- und Gastronomiefachleute teilnahmen … unser Einfallsreichtum war unendlich groß. Es hätte gelingen können.

Ein Rechtsstreit machte dem Forum H9 ein jähes Ende. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betruges gegen die Menschen, die mir meinen Hof gewaltsam weggenommen haben. Wenn es in Deutschland Gerechtigkeit gibt, werden mir mein Hof und meine Ländereien bald wieder gehören. Wenn Gerichte und Richter als auch die Demokratie versagen, werden die Verursacher unbestraft bleiben. Wir werden sehen. Die Zeit und das Universum werden richten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht kopiert und vervielfältigt werden.

Fotos: Petra Pettmann / EAT HISTORY